Der Blitz - ein paar Daten!

Der Name Blitz kommt aus dem Indogermanischen "bhlei" und bedeutet leuchten.

Blitzarten

  • Blitze von Wolke zu Wolke, am häufigsten.
  • Blitze von der Wolke zur Erde, der größere Teil aller meist sichbaren Blitze zur Erde.
  • Blitze von der Erde zur Wolke, selten, sehr starke Entladungen.
  • Blitze von der Oberseite der Wolken in das Weltall, äußerst selten beobachtet, wird auch als "Roter Kobold" bezeichnet.

Geschwindigkeit

  • 160 bis 1600 km/s; bis zu 140.000 km/s beim Rückschlag.

Leistung

  • Spannungen bis 300.000.000 Volt sowie Ströme bis 300.000 Ampere sind keine Seltenheit. Kurzzeitig entsteht eine Leistung von rund tausend Atomkrafwerken, das sind je Meter eine Million 100-Watt-Glühbirnen.

Temperatur

  • Beträgt im Blitzkanal ca. 30.000° Celsius, fünf mal soviel wie an der Sonnenoberfläche.Beträgt im Blitzkanal ca. 30.000° Celsius, fünf mal soviel wie an der Sonnenoberfläche.

Lebensdauer

  • 200 bis 500 Nanosekunden. Ein Blitz hat zwar eine gewaltige Leistung, dauert aber nur sehr kurz an; eine 60-Watt-Glühbirne würde mit der Energie des Blitzes etwa ein Jahr lang leuchten.